Suche nach ''

Schwer entflammbar B 1, gemäß DIN 4102

In Einrichtungen, wie z.B. Behörden, Schulen, Kindergärten, Altersheimen, u. ä.  wird  aus Sicherheitsgründen auf eine schwer entflammbare Ausstattung bestanden.
Auch Eventausstatter kennen das Problem: bei einer öffentlichen Veranstaltung dürfen nur schwer entflammbare Dekorationen / Gardinen / Tischdecken usw. verwendet werden. Bei der behördlichen Abnahme wird auf ein Zertifikat bestanden.

Was bedeutet schwer entflammbar?
Grundsätzliches: 
Hierzu zählt das Verständnis, dass schwer entflammbar, etwas anderes bedeutet, als nicht brennbar.
Ein Stoff der „schwer entflammbar“ ausgerüstet ist, ist trotzdem brennbar. Ausschlag gebend ist, dass der Zeitpunkt der Entzündung durch die „schwer entflammbare“ Eigenschaft verzögert wird.
Das ist es, was die Behörden für zahlreiche Anwendungsbereiche fordern. Wir helfen Ihnen, diese Anforderung zu erfüllen. 

Was ist der Unterschied zwischen „permanent schwer entflammbar“ und „schwer entflammbar“?
Produkte, die bei uns unter dem Namen „schwer entflammbar B1“ zu finden sind, sind mit einer schwer entflammbaren Imprägnierung ausgerüstet. Das Imprägniermittel ist gemäß DIN 4102 B1 zertifiziert. Mit jeder Bestellung eines schwer entflammbaren Stoffes erhältst Du ein entsprechendes Zertifikat. Durch Waschen und auch durch Umwelteinflüsse (wie z.B. Luftfeuchtigkeit) verschwindet die Imprägnierung, der Stoff verliert die schwer entflammbare Eigenschaft. Der Stoff kann jedoch problemlos durch eine neue Imprägnierung wieder nachgerüstet werden.